"Classic" feine verschwommen Linien | JUB d.o.o.

"Classic" feine verschwommen Linien

Mit der "Classic"-Technik entstehen feine, verschwommene Linien, die ein sanftes Muster bilden. Mit weichen und weniger strengen Linien wird ein Gefühl der Tiefe geschafft. 
Das zurzeit interessante und moderne Rohbetonmuster wird mit der Palette grauer Farbtöne von Decor Marmorina erzielt.

 

Technik "Classic"
Technik "Classic"

 

 

Vorgehen

Untergrundvorbereitung

  1. Vorstreichen: trockener, fester Untergrund, frei von Ölflecken oder sonstigen Verunreinigungen. Der Untergrund farblich einheitlich sein, gegebenenfalls mit weißer Farbe vorstreichen.
  2. Glätten des Untergrundes: mit Jubolin P25 oder P50 Spachtelmasse mit rostfreier Glättkelle ausgleichen.
  3. Schleifen der Oberfläche: entstauben durch Absaugen oder mit feinem Handbesen.
  4. Grundieren: mit Akril Emulsion (1:1).

Vorgehensweise

Nanos Marmorina

Mit einer rostfreien Glättkelle. Schichtdicke ≈0,1-0,5mm, die bearbeitete Flächengröße sollte ungefähr 0,5- 1m2 betragen. Das Material wird in einer relativ dünnen Schicht aufgetragen. Das Marmorin wird mit der Glättkelle über die Oberfläche verteilt und an den Rändern in sehr dünnem Auftrag hinausgeschoben. Dadurch werden die einzelnen Aufträge miteinander verbunden, es entstehen weniger bemerkbare und weichere Übergänge..

Aufbringen das Marmorin

Wie oben beschrieben auch den zweiten Gang auftragen.

 

Schussauftrag des Marmorin

Glätten mit rostfreier Glättkelle. Die Schichtdicke beträgt ≈0,1- 0,5mm. Das Marmorin mit stärkerem Druck der Glättkelle auf den Untergrund auftragen, damit gleichzeitig auch die Oberfläche geglättet wird. Ein zusätzliches Glätten mit einer abgerundeten Glättkelle ist nicht erforderlich, da die Oberfläche bereits teilweise glänzt und stellenweise eine edle Tiefenoptik vorweist. Eine hochglänzende Oberfläche kann durch zusätzliches Glätten der trockenen Oberfläche erreicht werden. Es entsteht ein sehr hoher Glanz, da die gesamte Oberfläche recht glatt und eben ist, was den Tiefeneindruck verstärkt.

Endbeschichtung

Marmorin Shine: als schützende Endbeschichtung wird Marmorin Shine aufgetragen. Am zweiten Tag wird mit einem Tuch aus Synthetikfasern die Schlussbeschichtung auf das vollkommen trockene Marmorin aufgetragen. Um einen vollständigen Schutz zu erreichen, empfehlen wir zwei Aufträge des Marmorin Shine. Wird ein ausgeprägter Glanz gewünscht, die Oberfläche mit einem Synthetik-Tuch auf Hochglanz polieren.

Werkzeug und Material

Werkzeug

  • Roller
  • rostfreier Spachtel
  • abgerundete rostfreie Glättkelle
  • Polypropylen-Tuch

Material

  • JUPOL Gold
  • Jubolin Spachtel masse (P25, P50)
  • Marmorin
  • Marmorin Shine
Der JUB Home Painter erleichtert die Auswahl von Farben und Strukturen anhand typischer Beispiele.
Kontakte JUB Design Studio: JUB Kemična industrija d.o.o.; Dol pri Ljubljani 28; 1262 Dol pri Ljubljani; T: +386 1 588 43 90, E: design-studio@jub.si